Schweppenhäuser Schloßgarten und Windesheimer Sonnenmorgen

Eckes und Eckes - Aus Liebe zum Wein

Schweppenhäuser Schloßgarten und Windesheimer Sonnenmorgen

Süd-Südwest-Lage, 10 % Steillagen, 80 % Hanglagen, 10 % Flachlagen
Tonschiefer

Der Hunsrück-Schieferzersatz gewährleistet eine große Wurzeltiefe, die Schieferreste mit Feinerde sind die Grundlage für fruchtbare Böden. Die Aromen der Rieslinge zeigen erst nach einer Anlaufphase ihre volle Ausprägung. Zitrone, Grapefruit und Pfirsich sind typisch, stets ist eine leicht kräutrige Note vorhanden. Markant und rassig ist die Fruchtsäure. Auch sie braucht einige Monate, um sich völlig harmonisch zu entwickeln. Dafür garantiert sie die Langlebigkeit des Weines.

Der Weintyp ist filigran, schlank, verspielt und niemals füllig, stoffig oder wuchtig. Mineralität und Säurespiel garantieren den Nachhall der Weine, die von diesem Bodentyp stammen.

Spätburgunder, Riesling und Bacchus wachsen hier besonders gut.

Reife Rotwein-Trauben im Schweppenhäuser Schloßgarten